Silvester feiern mit kleinen Kindern

Silvester

Rauschende Feste bis in die Puppen sind mit der Geburt des Babys erst mal vorbei. Das ist meistens durchaus machbar, denn man hat ja die Wahl zu einer Party zu gehen oder eben nicht. Anders ist das mit Silvester, dem kommt keiner aus und wenn ihr in einer Stadt wohnt, schon gar nicht. Es wird gefeiert und geknallt, was das Zeug hält. Was also tun mit den Knirpsen? Und wie lässt sich der Rutsch ins Neue Jahr trotzdem nett gestalten?

So schwer es manchen leidenschaftlichen Partygängern fallen mag, aber die ersten Silvester mit Kind sollten zuhause verbracht werden. Die gewohnte Umgebung gibt Sicherheit und erspart euch vermutlich viel Quengelei und Gebrüll. Je nach Alter und Gemüt des Kindes sind Gäste natürlich willkommen, aber es sollte eine eher geruhsame Veranstaltung werden.

Je jünger die Babys, desto größer ist die Chance, dass sie den ganzen Auftrieb in ihrem Bettchen einfach verschlafen. Vielleicht könnt ihr durch das Schließen von Rollläden den Lärm zusätzlich reduzieren. Wachen die Zwerge auf, schlafen sie in der Regel schnell wieder ein. Die etwas älteren Kleinkinder tun sich mit dem Schlafen schon schwerer. Es kann helfen, sie im elterlichen Bett schlafen zu lassen. Das beruhigt und ist schön kuschelig.

Sind die Kids wegen der Unruhe noch wach, könnt ihr ihnen ab dem Alter von ca. 3 Jahren erklären, was da gefeiert wird und vom Fenster aus das Feuerwerk beobachten. Auch die Böller verlieren ihren Schrecken, wenn die Kinder verstehen, dass sie ein Zeichen der Freude sind. Auf keinen Fall aber solltet ihr die Kinder extra für das Feuerwerk aufwecken. Der Lärm macht dann eher Angst.

Und ein absolutes No Go ist das Feiern mit Kleinkindern draußen. Alleine der Krach durch die Böller kann das Gehör dauerhaft schädigen, von der möglichen Panik der Zwerge ganz zu schweigen.

Bleibt also eine kleine, familiäre Feier zuhause. Nicht gerade das, was sich viele unter Silvester vorstellen. Aber seht es positiv. Das Geld, dass ihr für Feuerwerk und Gala-Diner spart, könnt ihr für einen richtig guten Champagner und kleine Gourmet-Leckereien ausgeben – irgendwas, was ihr sonst nie kaufen würdet, weil es so teuer ist. Seht euch gemeinsam Filme an, die ihr schon immer mal sehen wolltet. Macht euch einen Luxusabend! Und keine Sorge: die Kids sind ganz schnell groß und wollen es dann selber richtig krachen lassen.Genießt die Ruhe vor dem Sturm…

Viele Infos mehr zum Silvester Feiern mit Kindern findet ihr übrigens in unserem Magazin Karla mag…

In diesem Sinne wünschen wir euch und euren Liebsten nur die allerbesten Wünsche für das in wenigen Tagen anbrechende Jahr 2016!

Eure Knopfis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.