Schach spielen – genial für Kinder!

Noch immer glauben viele, Schach sei nur ein Spiel für Erwachsene oder besonders schlaue Kinder. Weit gefehlt! Schach eignet sich für alle Altersklassen, vom Fünfjährigen bis zum Opa, für alle Charaktertypen, egal ob Tüftler oder Draufgänger und für alle Gelegenheiten, für die Schule oder im Freibad. Wir sagen euch, warum.

schach_kind
Schach fördert die Konzentration und weckt gesunden Ehrgeiz

Es fängt mit den Schachfiguren an. Die sind wie gemacht für Kinder. Bauer, Dame, König, Springer, Turm … das klingt nach Märchen, spannenden Geschichten Abenteuer. Außerdem sind sie leicht zu merken. Die Regeln sind ebenfalls einfach zu erklären. Zunächst geht es ja nur um die erlaubten Spielzüge der Figuren. Und mit denen können die Zwerge schon eine Menge anfangen. Am meisten Spaß macht es natürlich, die gegnerischen Figuren wahllos vom Brett zu schmeißen. Aber schnell merken die Kids, dass manche Figuren „besser“ als andere sind und schon sind sie mitten drin im Schachspiel.

Schach kann auf zahllose Arten gespielt werden: gemächlich mit viel Nachdenken, schnell im Rambo-Stil, konzentriert und ruhig oder mit Unterhaltung und Gelächter. Das Spiel kann nach zehn Minuten beendet sein, oder sich über Wochen hinziehen. Abhängig ist der Verlauf immer von den Spielern selbst. Wichtig ist nur, dass die Kinder nicht mit zu viel Ernst herangeführt werden. Die Ermahnung zu Ruhe und Konzentration raubt sofort jeden Spaß. Früher oder später packt die Kids ganz von selbst ein gesunder Ehrgeiz.

Nicht zu unterschätzen sind die positiven Auswirkungen des Spiels, von denen die Kinder auf vielfältige Weise profitieren. Es schult auf spielerische Art Konzentrationsfähigkeit, vorausschauendes Denken, Fairness und Geduld. Aber auch Phantasie und Kombinationsvermögen werden gefördert. Nicht umsonst bieten viele Grundschulen Schachtraining an. Untersuchungen haben ergeben, dass sich durch das regelmäßige Spiel die schulischen Leistungen tatsächlich verbessern.

schachbuchUm Kindern das Schachspiel beizubringen, gibt es heute viele Methoden. Neben Schulen bieten auch Vereine und Stiftungen speziell für die Kleinen Kurse und Turniere an. Diverse Bücher widmen sich dem Thema, wie z.B. „Schach für Kinder“ oder „Mäuse-Schach“. Besonders hervorheben möchten wir die gelungene Schach-Software „Fritz & Fertig“, die auf großartige Weise das Schachspiel in eine spannende Geschichte verpackt hat. Und natürlich gibt es jede Menge im Internet und als App. Beliebt ist hier etwa „Schach & Matt“, eine App für Android sowie iPad und iPhone.

Mit den Büchern und Apps können übrigens auch Erwachsene ganz vortrefflich Schachspielen lernen. Und die Könner unter euch werden Spaß an der witzigen Umsetzung haben. Es lohnt sich also für die ganze Familie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.