Krimskrams – ein richtig schönes Bastelbuch

KrimskramsKinder lieben Kleinkram, der in unseren Augen völlig unnütz ist. Ob eine kaputte Uhr, vertrocknete Kastanien oder ein leere Tintenpatrone – alles wird gehütet wie ein Schatz, denn eines Tages könnte man es ja noch brauchen … Genau diesem Umstand hat das geniale Bastelbuch für Kinder von 5 bis 12 Jahre von Claudia Huboi Rechnung getragen: „Krimskrams finden und was draus machen“. Und das Finden ist weiß Gott nicht schwer.

In der Küchenschublade (es gibt keinen Haushalt, wo nicht in einer bestimmten Schublade vom Gummi bis zur Geflügelschere alles in der Versenkung verschwindet), auf dem Schreibtisch, im Nähkästchen oder im Garten liegen Rohdiamanten, die nur darauf warten, von Kinderhänden bearbeitet zur werden. Korken, Wäscheklammern, Paketschnüre, Knöpfe, Geschenkpapierreste, Büroklammern … In dem Buch zeigen Anleitungen sehr anschaulich und Schritt für Schritt, was sich daraus so alles basteln lässt. Für jedes gefundene Sammelsurium gibt es zwei Vorschläge. Dabei sind die Ufos, Roboter, Bötchen oder Traumfänger nur Ideen. Die Kids sollen sich inspirieren und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Da gibt es auf vielen Seiten freien Platz, wo die Kinder ihre eigenen Ideen notieren oder aufmalen dürfen und sollen. Figuren können ausgeschnitten oder Papierchen eingeklebt werden. Im wahrsten Sinne des Wortes ist „Krimskrams“ ein Mitmachbuch, das sowohl Kinder als auch Eltern tatsächlich zum regen Gebrauch animiert.

Aufgebaut ist das Bastelbuch nach Fundorten: Es beginnt in der Küchenschublade, führt unter anderem unters Bett, in die gelbe Tonne und nach Draußen. Das letzte Kapitel widmet sich Fundsachen aus aller Welt, die mit nach Hause geschleppt werden. Einen würdigen Platz finden sie dann vielleicht in dem selbst gebastelten Museum to go, eine Idee, die an sich schon das ganze Buch wert ist.

Auch der Look des Buches überzeugt: liebevoll, schon für die Kleinsten leicht verständlich und vor allem einladend. Denn auf den ersten Blick wird klar, hier geht es nicht um perfekt Ergebnisse und sauber gefaltete Kanten, sondern um Spaß an der Sache und Fantasie.

Fazit: Wie wir finden eine großartige Idee, Kinder zum Basteln nach eigenen Ideen zu motivieren und dabei auch noch vermeintlich unnütze Dinge zu recyceln. Nicht nur für verregnete Tage eine lohnenswerte Anschaffung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.