Der Bollerwagen – ein Spielzeugklassiker

„Ein kleiner, vierrädriger Handwagen mit einer Deichsel zum Transport von Lasten“, so lautet die gängige Definition eines Bollerwagens. Für Kinder ist er jedoch viel mehr als das: Planwagen, Wohnwagen, Feuerwehrwagen, Lastwagen, Bus … was das Spiel eben gerade erfordert. Es lässt sich damit vortrefflich Matsch von A nach B transportieren, Sand auf die frisch gefegte Veranda kippen, oder – als Rennauto umfunktioniert – den Berg herunterbrettern. Seit Generationen ist der Bollerwagen fester Bestandteil von Kindheitserinnerungen.

Auch heute noch steht der Leiterwagen, wie er ebenfalls genannt wird, hoch im Kurs – bei den Kids genauso wie bei ihren Eltern. Ob darin Utensilien für ein Picknick im Park transportiert werden, Getränkekisten oder müde Kinder nach einem Ausflug, der Bollerwagen ist ein Universaltalent. Gab es zu Zeiten unserer Großeltern nur schwere Modelle mit Holzrädern, die über den Asphalt „bollerten“, machen heute Gummireifen und leicht lenkbare Gestelle das Ziehen wesentlich angenehmer.

Vom Old-School-Modell bis hin zur zusammenfaltbaren Hightech-Version gibt es alles auf dem Markt der Handwagen. Vier besonders schöne Exemplare wollen wir euch vorstellen:

 Bollerwagen_RotkaeppchenVerdeck

Der Bollerwagen „Rotkäppchen“ der Firma Beachtrekker ist mit seinem Pünktchen-Design niedlich, stabil und funktional. Er lässt sich leicht auf- und abbauen, die Reifen sind luftgefüllt und für Regentage oder als Sonnenschutz gibt es noch ein passendes Verdeck dazu. Die Transportfläche ist 75 cm x 37 cm groß und kann mit bis zu 100 Kilo beladen oder von zwei Kindern als Zelt bewohnt werden.

Baghera

Nur für Kinder ist der Spielzeug-Bollerwagen von Baghera. Die Macher hochqualitativer Holzspielsachen haben sich den klassischen Leiterwagen zum Vorbild genommen und dieses Mini-Exemplar für Youngster aber drei Jahren entworfen. Es bietet genug Platz für einen Fahrer plus Kuscheltiere. Vertrocknete Bananenreste lassen sich von dem lackierten Holz mit einem feuchten Lappen abwischen.

GokiPerfekt für die Arbeit im Garten, also für alles, was nass und batzig ist, ist der Bollerwagen Goki. Aus pulverbeschichtetem Metall lässt sich das kleine Gefährt für Kinder ab drei Jahren einfach mit dem Schlauch abspritzen und säubern. Ganze 40 Kilo schafft das Wägelchen mit seiner Transportfläche von 54 cm x 25 cm. Nur zum Hineinsetzen ist Gorki vielleicht ein wenig zu schmal.

Eckla_Bollerwagen

Hier der Rolls-Royce unserer Bollerwagen –Auswahl: der Eckla XXL von Eckla. Traditionell aus Holz gefertigt ist das Design modern und funktional. Zwei bis drei Kinder finden (je nach Größe)darin Platz und auch zwei Getränkekisten passen locker in den robusten Bollerwagen. Wir sind begeistert!

4 Kommentare zu “Der Bollerwagen – ein Spielzeugklassiker

  1. Ich hatte als Kind auch einen. Gut ich muss auch dazu sagen das ich auf einem Dorf groß geworden bin. Und wenn man besorgen musste dann war es in dem Bollerwagen schon praktisch. Nachmittags hatte ich dann immer meine Puppen drin und so sind wir dann auf das Feld. Ach ja das war noch eine schöne Zeit.

  2. Ein Bollerwagen ist schon wirklich ein praktischer Alleskönner und meine Kinder lieben ihn. Wir haben auch einen Eckla Bollerwagen, die klassische Variante sieht mittlerweile, auch dank der Luftreifen, wirklich super aus und ist total bequem für die Kids. Wobei es uns derzeit auch die faltbaren Bollerwagen angetan haben. Die kann man immer problemlos überall verstauen und sind für Unterwegs perfekt. VG 🙂

  3. Wir haben einen aus dem Baumarkt. Wirklich klein kann man den nicht zusammenlegen aber in unser Auto passt er problemlos in den Kofferraum. Oft nutzen wir ihn wenn wir ins Freibad gehen weil ich nicht wirklich bock haben den ganzen Kram zu schleppen. Oder beim Karneval nehmen wir ihn auch immer mit. Wir sind dann aber auch oft mit anderen noch unterwegs. Und wenn wir in den Zoo gehen ist er auch immer mit dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.