Berlin, Hamburg & München mit Kids kostenlos

Ein Städtebesuch mit Kindern ist Dank eines stetig wachsenden Angebotes bezahlbarer Ferienwohnungen inzwischen auch mit einem kleineren Geldbeutel machbar. Bleibt allerdings der Eintritt für Museen, Schwimmbäder, Zoos etc.. Bei zwei oder mehr Kindern kommt da schnell eine ganz schöne Summe zusammen. Deshalb gibt es in fast allen Städten auch kostenlose Freizeitangebote für Familien. Man muss sie nur kennen, was bei einem Besucher in der Regel nicht der Fall ist. Wir haben uns die Touristen-Magnete Berlin, Hamburg und München vorgenommen und siehe da, es geht auch gratis!

Berlin

In der Hauptstadt gibt es schon beim Spazierengehen viel zu sehen, wie den Bundestag, das Brandenburger Tor oder die Eastside Gallery. Außerdem gibt es einige coole Spielplätze mit netten Cafés in Reichweite, wie z.B. den Drachenspielplatz in Friedrichshain. Aber manchmal darf es dann auch ein bisschen mehr Attraktion sein oder das Wetter spielt nicht mit. Hier unsere Tipps für Berlin.

Brandenburger

 

  • Deutsches Technikmuseum

Nicht nur Technikfreaks kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Echte Windmühlen, Flugzeuge, Dampfloks oder ein Schiffshebewerk als Modell – das sind nur einige der Highlights der 14 Ausstellungsabteilungen. Das Tollste für Kids aber ist das wiedereröffnete Science Center Spectrum, wo an 150 Experimentierstationen die Besucher zu Forschern werden. Anfassen und Ausprobieren ausdrücklich erwünscht!

Mehr unter: http://www.sdtb.de/

Eintritt für Kinder bis 18 Jahre frei.

U-Bahnstation Gleisdreieck // Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin

  • Kinderbauernhof Pinke-Panke

Wem die Großstadt zu hektisch wird, der ist hier genau richtig. Viel Grün, drei kleine Fachwerkhäuser aus Holz und Lehm und um die 70 Tiere laden zu einem Besuch auf dem Kinderbauernhof Pinke-Panke in Pankow ein. Kleine und große Kinder können auf dem Bauernhof im ehemaligen Mauerstreifen das Landleben hautnah erfahren. Ob Esel, Ziegen und Kaninchen füttern und streicheln, Obst ernten, oder in der Werkstatt Töpfern – das Programm ist so groß, dass die Wahl schwer fällt.

Mehr unter: http://www.kinderbauernhof-pinke-panke.de/

Eintritt frei, kleine Spenden sind aber gerne gesehen.

S-Bahnhof Schönholz // Am Bürgerpark 15-18, Pankow

  • Bonbonmacherei Kolbe und Stecher

Zentral an der Oranienburger Straße gelegen kommt fast jeder Berlin-Besucher an der Bonbonmacherei vorbei. Nach traditionellem Rezept und in Handarbeit werden in einer Showküche süße Spezialitäten wie die Berliner Waldmeisterblätter hergestellt. Das Zusehen lässt nicht nur Kinderaugen leuchten. Und den Rest des Tages kann sich die ganze Familie an dem gekauften Bonbon-Tütchen erfreuen. Wie wäre es mit der Sauren Mischung oder Brombeer?

Mehr unter:  http://www.bonbonmacherei.de/

Eintritt frei.

S-Bahnhof Oranienburger Straße //Oranienburger Str. 32, 10117 Berlin–Mitte

  • FEZ-Berlin

Das FEZ ist das größte, gemeinnützige Kinder-, Jugend- und Familienzentrum in Europa. Drinnen und draußen gibt es zahlreiche Spielangebote, Ausstellungen und Veranstaltungen. Dabei werden den Kindern Themen wie Ökologie, Technik, Raumfahrt oder auch Lebensweisen in unterschiedlichen Kulturen altersgerecht und mit viel Spaß nähergebracht.

Mehr unter: www.fez-berlin.de

Eintritt frei.

S-Bahnhof Wuhlheide // Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Viele weitere Tipps und vor allem aktuelle, kostenlose Veranstaltungen findet ihr hier.

 

Hamburg

Je nach Jahreszeit ist natürlich der Elbstrand als Ausflugsziel unübertroffen. Wasser und Sand – mehr braucht ein Kind nicht, um glücklich zu sein. Auch der Fischmarkt ist für die ganze Familie ein Muss, oder das Feuerschiff. Doch es gibt noch mehr in der Hansestadt, vor allem, wenn das Wetter mal nicht so mitspielt.

Hambrug

 

  • Die Töpferei

Die Töpferwerkstatt ist Teil der FABRIK, einem beliebten Kultur- und Kommunikationszentrum in Altona. Alle Interessierten, vom Kindergartenkind bis zur Oma können hier ihrer Kreativität unter fachgerechter Anleitung freien Lauf lassen. An Töpferdrehscheibe und im Brennofen entstehen nach den eigenen Ideen wahre Kunstwerke.

Mehr unter: http://www.fabrik.de/

Eintritt ist frei. Eine telefonische Voranmeldung ist sinnvoll.

Barnerstr. 36, 22765 Hamburg

  • I-Punkt Skateland

Im Stadtteil Hammerbrook kommen Skateboarder auf der überdachten Skatefläche von 1.500 m2 voll auf ihre Kosten, unter freiem Himmel sind es noch mal 1.800 m2. Es gibt einen Streetparcour, eine Bowl, Miniramp und eine Halfpipe. Auf der Tribüne können die Eltern ihren Kids zuschauen. Skateboard und Equipment werden gegen eine geringe Gebühr auch verliehen.

 Mehr unter: http://i-punktskateland.de/

Eintritt unter der Woche frei.

Spaldingstr. 131, 20097 Hamburg

 

  • Wildgehege Klövensteen

Tiere in freier Natur erleben, welches Kind liebt das nicht. In dem Wildpark sind ca. 150 Tiere von acht Arten zu Hause, darunter Wildschweine, Hirsche und Mufflons. Außerdem gibt es Uhus, Frettchen und Fasane in Volieren zu bewundern. Besucher dürfen manche Tiere sogar füttern, bzw. bei Schaufütterungen zusehen. In einem Waldpädagogikzentrum erfahren die Kinder zudem viel Spannendes über Försterei.

 Mehr unter: http://www.zoo-infos.de/

Eintritt frei.

S-Bahnstation Rissen // Sandmoorweg, 22559 Hamburg-Rissen

  • Rieck Haus

Dieses Freilichtmuseum ist wie eine Zeitmaschine, mit der ihr ins 16. Jahrhundert reist. In einem der ältesten, erhaltenen Hufnerhäuser in der Region Vierlande, im äußersten Südostens Hamburgs gelegen, wird noch heute wie anno dazumal gebacken und im Garten wachsen Blumen und traditionelle Heilkräuter. Auch eine Windmühle steht noch auf dem Gelände, das übrigens eine Außenstelle des Altonaer Museums ist.

Mehr unter: http://www.rieckhaus.org/

Eintritt für Kinder frei.

Mit Bus oder Bahn bis Bergedorf, dann mit Linie 327 // Curslacker Deich 284, 21039 Hamburg

 

  • Deutsches Zollmuseum

Nicht nur für Hobby-Spürnasen und Krimiliebhaber ist das Zollmuseum empfehlenswert. Was ist Zoll überhaupt? Wie lief das im Altertum ab und wie heute? Von uralten Zollquittungen bis hin zur modernen Container-Prüfanlage gewährt die Behörde Einblicke in ihre Arbeit. Besonders spannend sind echte Schmuggelverstecke, Beispiele von Markenfälschungen und natürlich der Zollkreuzer „Oldenburg“, der direkt vor dem Museum vor Anker liegt.

Mehr unter: http://www.zoll.de/zollmuseum

Eintritt bis 17 Jahre frei.

U-Bahnstation Meßberg // Alter Wandrahm 16, 20457 Hamburg

 

München

Die bayerische Hauptstadt hat vor allem im Sommer viele Attraktionen zu bieten, die nichts kosten. Da sind die legendären Eisbach-Surfer (die übrigens auch im Winter surfen!) neben dem Haus der Kunst, die Isar lädt mit ihren Stränden zum Pritscheln und Grillen ein und einige Biergärten wie der chinesische Turm bieten für die Kids Spielplätze, während die Eltern beim Bier und der mitgebrachten Brotzeit bayerische Lebensart genießen. Aber München kann noch mehr.

 München

  • Deutsches Museum

Das weltgrößte naturwissenschaftlich-technische Museum hat für die kleinsten Besucher im Alter von 3 bis 8 Jahren extra ein Kinderreich eingerichtet, wo die jungen Forscher experimentieren und spielen können. Hier gibt es z.B. Staudämme mit echtem Wasser oder eine riesige Gitarre, in die man rein gehen kann. Für Hobby-Astronomen bietet die Sternwarte zwei mal wöchentlich eine gratis Führung mit Blick durch das Spiegelteleskop an.

Mehr unter: http://www.deutsches-museum.de/kinderreich/

Eintritt bis 5 Jahre frei.

Sternwarte: http://www.deutsches-museum.de/sternwarte/; Eintritt für alle frei.

S-Bahnstation Isartor // Museumsinsel 1, 80538 München

 

  • Flugwerft Schleißheim

Dem Deutschen Museum zugehörig ist die Flugwerft in Schleißheim. Es gibt nicht nur 70 Flugobjekte aus einem ganzen Jahrhundert zu bestaunen, die Kids dürfen auch selbst in ein Cockpit steigen und Pilot spielen, oder auf einem Tretfahrrad einen Propeller antreiben. Besonders beliebt ist die gläserne Werkstatt, in der vor den Augen der Besucher laufend Flugzeuge restauriert werden.

 Mehr unter: http://www.deutsches-museum.de/flugwerft/

Eintritt bis 5 Jahre frei

S-Bahnstation Oberschleißheim // Effnerstr. 18, 85764 Oberschleißheim

 

  • littleART

Sehr zentral im schönen Künstlerhaus gelegen bietet die gemeinnützige Organisation littleART Kindern und Jugendlichen zwischen 3 und 18 Jahren die Möglichkeit, zu malen und sich gestalterisch auszutoben. Sämtliche Materialien wie Farben, Pinsel und Papier werden zur Verfügung gestellt und ein Team aus Künstlern und Kunstpädagogen betreut die Kids.

Mehr unter: http://www.little-art.org/

Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

S- und U-Bahnstation Karlsplatz/Stachus // Münchner Künstlerhaus,  Lenbachplatz 8, 80333 München

 

  • Walderlebniszentrum Grünwald

Ein Waldspaziergang kann richtig spannend sein, wenn ein echter Förster dabei ist und die vielen kleinen Geheimnisse des Waldes verrät. Mauselöcher erkennen, Wildspuren lesen, das Alter eines Baumes bestimmen – das und vieles mehr erfahren die Kids während der zweistündigen Tour. Im Schwarzwildgehege gibt es zudem Wildschweine zu bestaunen.

 Mehr unter: http://www.alf-eb.bayern.de/

Eintritt ist frei

S-Bahnstation Höllriegelskreuth, dann Bus 271 // Sauschütt, 82031 Grünwald

 

  • FC Bayern

Eingefleischte Fußballfans werden es sich nicht entgehen lassen wollen, der Mannschaft des FC-Bayern beim Training zuzusehen. Das ist tatsächlich möglich, wenn ihr zum Gelände des Vereins in München Giesing fahrt. Von der Straße aus hat man einen guten Blick und mit viel Glück gibt es vielleicht auch ein Autogramm. Achtet aber auf Sommer- und Winterpause.

Mehr unter: http://www.fcbayern.de/de/

Eintritt ist frei.

U-Bahnstation St.-Quirin-Platz // Säbener Str. 51-57, 81547 München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.