Interview mit Sonja Eickholz von my city baby münchen

Sonja mit KindWo finden ich eine gute Hebamme? Was mache ich im Winter mit meinen Kids? Wo kaufe ich gute Second-Hand-Erstausstattung und wo gehe ich mit Kind & Kegel zum Kaffee trinken? Heute haben wir die zweifache Mama Sonja Eickholz zu Gast, die für unsere Interview-Reihe „Nachgefragt!“ zu ihrem Buchprojekt my city baby münchen befragt haben.

Viv: Hallo Sonja, Du hast einen City-Guide für Mütter mit Babys und Kleinkindern in München geschrieben. Wie bist Du auf die Idee gekommen?

Sonja: Im Urlaub in Kalifornien ist mir ein Schwangeren- und Kinderreiseführer für L.A. mit vielen Tipps für Familien-Aktivitäten aufgefallen. Genauso einen Guide hatte ich mir in meiner Schwangerschaft und Elternzeit für München gewünscht und so war die Idee zu „my city baby münchen“ geboren.

Viv: Erzähl doch mal, wie ist Dein Guide aufgebaut und wieso gerade so?

Sonja: „my city baby münchen“ ist chronologisch von der Schwangerschaft bis zum Kleinkindalter aufgebaut und gibt viele Tipps und Adressen an Familien weiter. Da es in München noch immer ein großes Thema ist, wo man für sein Kind einen Betreuungsplatz findet, hab ich außerdem „Kinderbetreuung“ als Hot Topic aufgegriffen. Die Erfahrungen in dem Kapitel sollen dazu beitragen, einfacher den richtigen Betreuungsplatz zu finden.

my city baby münchen_Krippensucher

Viv: Du hast zwei Jahre lang für my city baby recherchiert. Wie bist Du da vorgegangen, wen hast Du befragt?

Sonja: Begonnen habe ich damit, eigene Erfahrungen zu München mit Kindern aufzuschreiben. Nach und nach habe ich all meine Freundinnen befragt, was sie gerne mit ihren Kleinen unternehmen. Da kamen viele Orte zusammen, die ich auch noch nicht kannte. Ergänzt habe ich die Infos um Interviews von Experten rund ums Kleinkind, die ich im Laufe meiner Recherchen kennengelernt habe.

Viv: In welchen Bereichen hapert es Deinen Recherchen zufolge für Familien mit Babys und Kleinkindern am meisten und was funktioniert besonders gut?

Sonja: Gut gefällt mir das große Eltern- und Kinder-Kursangebot in München, da ist für jede Familie etwas dabei. Ein Problem ist immer noch, dass es nicht ausreichend öffentliche Krippenplätze gibt. Die halbe Elternzeit beschäftigen sich viele Eltern damit, ob und wo das eigene Kind einen Betreuungsplatz findet. Außerdem ist es mit zwei unterschiedlich alten Kindern schwierig Angebote zu finden, die beiden gleichermaßen Spaß machen. Da besteht noch Aufholbedarf.

Viv: Du hast selbst zwei Kinder. Welche Tipps aus Deinem Buch hast Du am meisten vermisst, als die Kinder noch klein waren?

Sonja: Als Schwangere hätte ich mir die Tipps zu Hebammenpraxen und deren Leistungsspektrum gewünscht. Als junge Mama habe ich mich oft gefragt, wo man mit Kindern gut frühstücken oder essen gehen kann ohne dass die anderen Gäste sich gestört fühlen. Beide Themen habe ich dementsprechend neben vielen anderen Tipps im Buch aufgegriffen.

my city baby münchen_Erste Zeit

Viv: In der Kurzbeschreibung Deines Buches sprichst Du nur Mamas an. Was ist mit den Papas?

Sonja: „my city baby münchen“ hat Ideen für die ganze Familie. Da allerdings noch immer mehr Mütter Elternzeit nehmen und sich mit Aktivitäten rund ums Baby oder Kleinkind beschäftigen, glaube ich, dass einfach mehr Mütter dieses Buch lesen werden. Das heißt aber nicht, dass die vorgestellten Angebote nicht genauso auch Papas Spaß machen. Um auch für Väter relevant zu sein, habe ich extra drei Papas als Ideengeber interviewt.

Viv: Du gibst Tipps zu Yoga-Kursen für Mamas oder wo sie am besten mit Kind Cappuccino trinken gehen können, klingt ein bisschen „gut situiert“. Können auch Familien mit wenig Geld etwas mit „my city baby münchen“ anfangen?

Sonja: Klar, das Buch ist für ALLE Münchner Eltern gedacht. Es gibt auch viele Tipps die gar nichts kosten wie z.B. der Winterspielplatz im Glockenbachviertel oder Empfehlungen für günstige Secondhand-Kindergeschäfte. Auch die Kurspreise variieren je nach Anbieter, das Buch soll einfach als Inspirationsquelle für alle Eltern gleichermaßen dienen.

Viv: Was hast Du gemacht, bevor Du mit dem Buchprojekt angefangen hast? Kommst Du aus der Branche?

Sonja: Gar nicht, das Buch ist mein Hobby. Auch jetzt arbeite ich noch ganz regulär im Bereich Vertrieb.

Viv: Du verlegst das Buch selbst. Warum?

Sonja: Ich wollte dieses Projekt von A-Z selbst gestalten und mich voll und ganz auf das „Abenteuer Buch“ einlassen. Und ich bin auch froh, dass ich es so gemacht habe, denn jetzt ist es wirklich „mein Baby“.

Viv: Wie läuft der Vertrieb bisher? Auf welche Schwierigkeiten bist du gestoßen, was läuft besser als gedacht?

Sonja: Es ist toll, dass ich so viel positives Feedback zu „my city baby münchen“ bekomme, das macht echt Spaß. Allerdings kostet der Vertrieb relativ viel Zeit, da ja noch niemand den Guide kennt und mein Team und ich das Buch erstmal bekannt machen müssen.

my city baby münchen_Bücher

Viv: Wo kann man den Guide aktuell kaufen?

Sonja: Am liebsten verkaufe ich den Guide online über meine eigene Webseite mycitybaby-muenchen.de. Für alle, die das Buch vor dem Kauf gerne in den Händen halten möchten, empfehle ich den „Murmelwald“ in der Maxvorstadt, „en petit“ in Haidhausen oder „Herzensdinge“ beim Rotkreuzplatz – alles Kinderläden mit sehr sympathischen Besitzerinnen und unbedingt empfehlenswert.

Viv: Wenn Du drei Wünsche an Münchens neuen Oberbürgermeister frei hättest, welche wären das?

Sonja: 1) Mehr Krippen-, Kindergarten und Hortplätze, 2) Kino mit flexibler Babybetreuung, 3) Angebote, die für Familien mit unterschiedlich alten Kindern interessant sind.

Viv: Arbeitest Du an einem neuen Buch? Vielleicht an einem Guide für eine andere Stadt? Oder für Familien mit älteren Kindern?

Sonja: Ich habe tatsächlich gerade ein paar Ideen, wie es mit „my city baby“ weitergehen kann. Allerdings muss ich erstmal sehen, wie das mit meinem Leben als „arbeitende Mama“ zusammenpasst.

Lust bekommen, selbst mal in den Guide reinzulesen? Dann könnt ihr hier direkt auf der  Webseite von Sonja bestellen: www.mycitybaby-muenchen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.