Interview mit Andschana Kölbl vom herzhirsch®

Andschana von HerzhirschBeim Stöbern in Netz sind wir auf die tolle Seite Herzhirsch.de gestoßen. Dort bietet die junge Mama Andschana Kölbl wirklich zuckersüße Lauflernschuhe an, die für Kinderfüße absolut unbedenklich sind. Wieso also nicht direkt mal nach einem Interview fragen, haben wir uns gedacht. Und siehe da: das hat gut geklappt! Viel Spaß beim Lesen…

Joana: Hallo Andschana. Das ist aber ein schöner Name! Wo kommt der denn her? Stell dich unseren Lesern doch mal kurz vor.

Andschana:  Hallo Joana!

Vielen Dank! Der Name ist indisch. Meine Mutter hat als Teenager ein Buch gelesen in dem der Name vorkam. Schon damals wusste sie dass sie ihre Tochter so nennen würde, falls sie eine bekommt.  Und dann kam ich vor ca. 30 Jahren in Augsburg als Andschana  auf die Welt.

Nach Schule, Ausbildung zur Schauwerbegestalterin (Dekorateurin) und einigen Arbeitsjahren wurde ich selbst Mutter einer inzwischen 4-jährigen Tochter. Mein Mann, unsere Tochter, eine Katze und ich wohnen heute am südlichen Rand von München.

Joana: Viele unserer Mamas die wir für „Nachgefragt!“ interviewen, wollten sich neben der Kinderbetreuung etwas aufbauen, dass mit dem Mama-Job gut zu vereinbaren ist. Daraus sind dann oft gut laufenden Unternehmen entstanden, deren Ideengeber oft die eigenen Erfahrungen mit den Kids waren. Wie bist du dann auf die Idee mit herzhirsch® gekommen, wo du deine süßen Lauflernschuhe anbietest?

Andschana: Ja, genauso war es bei mir auch. Das erste Paar Lauflernschuhe haben wir geschenkt bekommen. Unsere Kleine hat diese Lederpuschen geliebt. Nur leider hat sie darin immer sehr geschwitzt. Ich habe mich schlau gemacht ob das normal ist. Dabei bin ich auf mehrere Berichte gestoßen, unter anderen ein Artikel der Stiftung Warentest. Dort wurden Lederschuhe für Babys und Kleinkinder getestet und kein einziges Paar war für Kinder geeignet. Überall fanden sich viel zu hohe Werte für Schwermetalle und Chemikalien. Die Meisten waren noch nicht mal verkehrsfähig. Das fand ich so schockierend, dass ich unsere Babyschuhe direkt weggeschmissen habe.

Auf der Suche nach Alternativen landete ich bei Bioprodukten. Kinder wachsen nun aber sehr schnell und der Preis war mir einfach zu hoch. Also musste ich selber ran. Da wir einen Gerbermeister kennen, der sämisch gegerbtes Hirschleder herstellt, lag die Idee nahe dieses wunderbare Material zu verwenden. Aus diesem kuschelweichen und hochwertigem Leder werden normalerweise Lederhosen hergestellt.

Nach ein paar Experimenten hatte ich das erste Paar Schuhe für unsere Tochter in der Hand. Und wir waren alle begeistert. Schon bald kam die Bitte einer Freundin auch für ihr Kind ein Paar zu machen. Familie, Freunde und Eltern aus z. B. der Spielgruppe folgten. Ich habe die Schühchen dann noch etwas optimiert und die erste Kollektion war praktisch schon fertig bevor sie geplant war. Viele Schuhe wurden zur Geburt, Taufe oder an Kindergeburtstagen verschenkt. Und so stieg die Nachfrage. Deswegen bieten wir sie heute in 3 Größen vorgefertigt an.

Unsere Tochter wurde größer und die Elternzeit ging dem Ende zu. Wir als Familie haben abgewogen und den Entschluss gefasst, dass ich es mit der Selbstständigkeit versuchen sollte. So entstand der erste Dawandashop- herzhirsch® Kitz. Kurz darauf kam der zweite Shop bei Dawanda und Ende letzten Jahres eröffnete schließlich noch unser Onlineshop www.herzhirsch.de.

Joana: Woher beziehst du dein Leder?

Schuhe_HerzhirschAndschana: Ich verwende ausschließlich Hirschleder, dass in einer Traditonsgerberei in Augsburg mittels Sämischgerbung haltbar gemacht wird. Wir kennen den Betrieb und die Mitarbeiter sehr gut und können beste Qualität garantieren.

Joana: Kannst du uns mehr über die Sämischgerbung erzählen? Was ist das genau?

Andschana: Im Gegensatz zur heute üblichen industriellen Gerbmethode, der Chromgerbung (Behandlung mit Schwermetallen), werden bei der Sämischgerbung, was übrigens das älteste bekannte Veredelungsverfahren für Leder ist, nur natürliche Stoffe wie Lebertran oder Weißkalk verwendet. Außerdem wird praktisch jeder Arbeitsschritt per Hand durchgeführt.

Joana: Welche Farben verwendet ihr für eure Lauflernschuhe und sind die gesundheitlich unbedenklich für Kinder?

Andschana: Nach der Gerbung, die übrigens über 6 Monate dauert, werden die Häute noch mit mehrmaligem Auftragen der Farbe mit Bürsten per Hand eingefärbt. Zum Einsatz kommen nach alten Rezepturen fast ausschließlich Mischungen aus Naturholzextrakten wie Blau- oder Rotholz.

Insgesamt hat das so entstandene Leder viele Vorteile, z.B.:

  • keine Hautreizung durch allergieauslösende Chemikalien
  • hervorragende Atmungs- und Schweißaufnahmefähigkeit
  • angenehmes und weiches Trageempfinden
  • temperaturausgleichend (im Winter wärmend und im Sommer kühlend)
  • durch einseitige Bürstenfärbung keine Farbstoffe auf der Lederinnenseite und dadurch kein Hautkontakt

Joana: Du machst ja bei deinen Schuhen fast alles selbst. Wie geht den die Produktion der Schuhe von Statten und wie lange brauchst du für ein Paar?

Andschana: Ist das Leder ausgewählt schneide ich die einzelnen Teile zu und hefte sie zusammen. Das sind pro Paar mindestens 12 Teile. Die Näharbeiten erledigt eine Lederschneiderin für mich. Danach ziehe ich den Gummi ein und die Schühchen bekommen ihren letzten Schliff. Insgesamt dauert das ca. 1,5 Std.

Joana: Rentiert sich der Zeitaufwand bei einem Preis von um die 30€ (pro Paar) für dich?

Andschana: Wenn du mich so fragst, Nein. Ich denke, wenn ich ein rein gewinnorientiertes Unternehmen führen wollte, dürfte ich die Schuhe nicht zu einem Preis zwischen 25 Euro und 29 Euro verkaufen.

Nachdem ich mir aber zum Ziel gemacht habe die Lücke zwischen den qualitativ zweifelhaften Billigschuhen, die es ja schon für unter 10 Euro zu kaufen gibt und den zertifizierten Bioschuhen zu schließen, werde ich die Preise nicht erhöhen. Schließlich bin ich selbst Mutter und weiß was Kinder kosten…

Mein Glück ist es, dass ich noch andere verkaufsstarke Produkte in meinem Onlineshop anbiete, die es mir ermöglichen bei den Babyschuhen diese hohe Qualität zu erschwinglichen Preisen anzubieten.

Joana: Seit wann betreibst du herzhirsch® nun schon und wie ist die Resonanz auf den Shop? Gibt es deine Schuhe noch wo anders zu kaufen? Und welche Produkte stellst du noch in Handarbeit her?

Andschana: herzhirsch® gibt es seit Oktober 2012 und ist heute schon eine richtige Marke. Die Resonanz ist schon sehr gut. Ich freue mich aber natürlich über jeden neuen Kunden!

Die Baby und Lauflernschuhe gibt es auch bei:

Gerberei und Lederbekleidung Aigner, Vorderer Lech 32, 86150 Augsburg

Hier bekommt man auch unsere Hirschbandl und hirschlederne Taschen.

Herzhirsch_Weitere_ProdukteUnsere Hirschbandl sind Maßkrug Markierungen aus Hirschleder, die um die Henkel von Krügen geknöpft werden um Fremdtrinker fern zu halten und die eigene Maß im Volksfestgetümmel, auf vollgestellten Biertischen oder anderen Feiern nicht zu verlieren. Auch als schmückendes Accessoire an Dirndl, Tasche oder Lederhose macht es sich gut. Auf Wunsch brenne ich auch Initialen ein. So wird das Hirschbandl zu einem ganz persönlichen Geschenk.

Ich mache auch noch Hirschledertaschen mit passendem Hirschbandl. Bei diesen Taschen ist der Träger abnehmbar und sie können direkt am Schürzenband des Dirndls oder an einem schmalen Gürtel getragen werden. So hat man die Hände zum Klatschen und Anstoßen frei und die Wertsachen sind eng am Körper getragen sicher vor Langfingern. Übrigens sind alle Lederschuhe, unsere Hirschbandl und die Ledertaschen handgearbeitete Unikate.

Wer kein Leder mag, der bekommt in meinem Onlineshop auch Dirndltaschen aus Filz, Filzschlüsselbänder und Schmuck. Welche ich von mir persönlich bekannten Herstellern aus Deutschland beziehe. Auch diese werden mit viel Liebe und Sorgfalt in Handarbeit gefertigt.

Joana: Wie sieht dein Plan in den nächsten Jahren aus? Willst du den Shop weiter ausbauen oder sind noch anderen Produkte für Kids in Planung?

Andschana: Wenn ich neue Ideen habe, die sich umsetzen lassen, wird es neue Produkte geben. Ich denke ich werde das auf mich zukommen lassen. Vor einem Jahr habe ich ja noch nicht mal an Selbstständigkeit gedacht. In letzter Zeit tun sich viele Möglichkeiten für herzhirsch® und mich auf und ich werde versuchen sie bestmöglich zu nutzen.

 

5 Kommentare zu “Interview mit Andschana Kölbl vom herzhirsch®

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.