Anne Kurris Kindermode Kollektion Herbst / Winter 2016

a3

Die Belgierin Anne Kurris ist ein alter Hase in Sachen Kindermode und ein absoluter Profi dazu. Als studierte Grafikdesignerin hat sie ein ausgesprochen gutes Gefühl für Farben und Formen, was sich in all ihren Kollektionen sehr offensichtlich niederschlägt. Für alle, die Anne Kurris noch nicht kennen, hier eine Vorstellung ihres weltweit anerkannten und beliebten Modelabels sowie der kommenden Herbst/Winter-Kollektion, die übrigens auch für Jugendliche angeboten wird.

1959 in Antwerpen geboren studierte Anne Kurris an der Royal Academy Grafikdesign und bewegte sich schnell im Dunstkreis berühmter Designer wie Dries van Noten und Walter Van Beirendonck. Gleich nach ihrem Abschluss arbeitete sie für Dries van Noten, für den sie Einladungen und Kataloge gestaltete. Zudem leitete sie das Modemagazin BAM! und war für die Flemish Opera sowie das Museum of Fine Arts in Brüssel tätig. Mit diesem hochkarätigen Erfahrungsschatz ausgestattet brachte Anne Kurris 1998 ihre erste Kindermodekollektion auf den Markt.

Die Modelle waren vor allem geprägt von Elementen der Pop Art, mit leuchtenden Farben und sehr grafischem Design. Ein voller Erfolg, der bis heute weltweit anhält. Noch immer besticht der Stil von Anne Kurris durch eine gekonnte Mischung aus Witz und Lässigkeit, der sich oftmals erst beim genauen Hinsehen offenbart. Da wird nicht mit oberflächlichen Effekten wie Glitzer und Rüschen gearbeitet sondern mit subtilen Elementen und ungewöhnlichen Ideen. Gekonnt eben.

a5 a2

Während die Sommerkollektion vergleichsweise verspielt mit humorvollen Fotoprints und bunten Farben das Gefühl der Jahreszeit aufgreift, ist die aktuelle Herbst/Winter-Kollektion eher in warmen Tönen und mit weniger auffälligen Motiven gehalten. Unweigerlich vermittelt sich der Eindruck von kuscheliger Wärme und Gemütlichkeit. Dazu kommen die geradlinigen Oversize-Schnitte, die garantiert nirgends zwicken oder einengen.

Kastenjacken aus Plüsch mit Leopardenprint oder im geometrischen Quiltmuster lassen sich wunderbar kombinieren mit bedruckten T-Shirtkleidern, karierten Röcken oder Jeans. Die Jungs fühlen sich in grob gestrickten Streifenpullis wohl, derben Karohemden und hochgekrempelten Hosen.

a10 a7

Immer wiederkehrende Elemente sind Tierprints wie Katzen oder Eisbären und Holzfällerkaros in verschiedenen Farbstellungen. Auch auffällige Materialien wie grobgestrickte Wolle, Tweed, Plüsch oder Fake-Lammfell bestimmen das Bild. Wild mit einander kombiniert ergibt sich ein unbeschwerter, witziger und ziemlich lässiger Look. Nicht umsonst sind viele der Modelle auch für Teenager zu haben, die darin keineswegs lächerlich sondern ganz schön cool aussehen.

Klar, die Preise sind gesalzen, aber die Teile können ja quasi generationsübergreifend weiter vererbt werden und dann ist es nicht mehr ganz so schlimm. Ich jedenfalls hätte nichts gegen so eine gemütliche Tweedjacke oder den flauschigen Streifenpullover von Anne Kurris.

a9 a8 a6 a4 a1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.