Mexii.de

Mexii

Womit haben unsere Großeltern und Ur-Großeltern gespielt, als sie Kinder waren? Und vor allem: als es noch keine Computer und Smartphones gab??? Um diese Frage geht es auf der Kinderseite „Mexii und die verlorene Zukunft“. In einer Art Online-Adventure reisen die Spieler durch das 20. Jahrhundert und besuchen Gleichaltrige in ihren Kinderzimmern. Eine schöne Idee, wie wir finden.

Konzipiert ist Mexii.de für Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren. Gleich am Anfang des Spiels wird das Alter erfragt, so dass die entsprechende Schwierigkeitsstufe zum Einsatz kommt. Mit der Assistenz von Mexii, einem kleinen Roboter und Moderator, können sich die Kids nun auf die virtuelle Reise machen.

Ausgangspunkt ist das Jahr 2301, in dem es aus Gründen der Effektivität kein Spielzeug mehr gibt. Der Spieler schlüpft in die Rolle einer von sechs Figuren, und kann nun auf einem Zeitstrahl eine Jahreszahl anklicken. Schon geht es los in die Kinderzimmer der Vergangenheit. Dort finden die Spieler merkwürdige Dinge, wie ein Karl May-Sammelalbum, ein Tamagotchi oder ein Kassettenrecorder. Um die Spielsachen und Kindermedien in die Zukunft zu retten, müssen sie den Bewohnern der Kinderzimmer bei kleinen Aufgaben helfen.

Neben dem Spiel gibt es ein Glossar, in dem die Kids Fachausdrücke nachschlagen können, die in dem Spiel verwendet werden. Zudem sind unter einem weiteren Menüpunkt alle Spielsachen und Kindermedien unabhängig vom Spiel mit Bildern und Erklärungen aufgelistet. Basis ist die Sammlung des Instituts für angewandte Kindermedienforschung (IfaK), die unter dem Titel KinderMedienWelten mehr als 4000 Exponate umfasst.

Die IfaK war auch maßgeblich an der Produktion von Mexii beteiligt. Gemeinsam mit Kindern der Zielgruppe wurden die Spielgeschichte und die Adventures entwickelt. Gefördert wurde das Projekt im Rahmen von „Ein Netz für Kinder“ u.a. durch das Bundesministerium für Familie, Senioren und Jugend. Ziel ist es, den Austausch der Generationen über Medien in der Kindheit anzuregen.

Alleine durch die eindrucksvolle Sammlung der Spielsachen und Kindermedien ist schon für viel Gesprächsstoff zwischen Kindern, Eltern und Großeltern gesorgt. Erinnerungen werden wach und die Kids lachen sich schlapp, wenn man versucht, ihnen den Hype um das Tamagotchi zu erklären. Insofern ist Mexii ein voller Erfolg. Für die Kids ab 10 Jahre dürfte das Adventure allerdings etwas zu wenig Action bieten und zu langsam sein. Aber das macht nichts, bleibt ja noch die vom Spiel unabhängige Spielsachensammlung zum Stöbern. Und die ist es allemal wert, Mexii einen Besuch abzustatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.