Kindersache.de – für Kids, die mitmischen wollen

Kindersache

Es gibt zahlreiche Angebote für Kinder im Internet, die ungefährlich und sinnvoll sind. Doch leider sind sie oft auch einigermaßen unattraktiv, zumindest in den Augen der Kids. Kindersache.de ist da anders. Neben interessanten Informationen zu aktuellen Themen bietet diese Website diverse Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Wir haben uns das Ganze mal genauer angesehen.

Um was geht’s

Die Website richtet sich an Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren. Auf der übersichtlichen Startseite gibt es gut lesbare Artikel zu Ereignissen des Tages, z.B. die Sonnenfinsternis, die Entscheidung über die Olympiabewerbung 2024 oder auch ein Filmtipp für „Shaun das Schaf“. Die Aktualität der Texte ist ein gelungener Einstieg für Kinder, die halbwegs am Geschehen um sie herum interessiert sind. Und das wiederum ist Voraussetzung, um sich zu engagieren.

Womit wir bei dem eigentlichen Anliegen der Seite wären: es geht darum, die Rechte von Kindern zu stärken, indem sie sich zunächst ausreichend darüber informieren können. Wissenstexte und Nachrichten aus den Bereichen Politik, Umwelt, Schule, fremde Kulturen und eben Kinderrechte sind hier altersgemäß aufbereitet und laden tatsächlich zum Lesen ein.

Wer steckt dahinter

Anbieter der Website ist das Deutsche Kinderhilfswerk, das sich seit mehr als 40 Jahren für die Rechte von Kindern und gegen Kinderarmut stark macht. Dabei geht es dem gemeinnützigen Verein vor allem darum, Kindern die Möglichkeit der Mitbestimmung und Mitgestaltung im öffentlichen Raum zu geben. Wer genau die Macher von Kindersache.de sind, ist auf der Website zu erfahren, wo sich das gesamte Team mit Fotos und kurzen Texten vorstellt.

 Was kann man machen

Jeder angemeldeter User (hierzu bedarf es nur eines Nicknamens und eines Passwortes) kann Artikel kommentieren, sich im moderierten Chat darüber austauschen oder selbst Artikel, Texte und Meinungen verfassen. Als Hilfestellung gibt es das Journalisten-ABC, in dem einiges über Zielgruppen, Artikel-Arten und Pressekodex zu erfahren ist. Das und konkrete Tipps von der Recherche bis hin zum Formulieren liefern den Kids auf spielerische Weise das Handwerkszeug, um Medien besser verstehen und einordnen zu können. Außerdem fühlen sie sich ernst genommen und wichtig.

Natürlich gibt es auch viel Unterhaltung, wie Spiele, Comics, Ausmalbilder oder Buch- und Filmtipps. Und weil sich nicht alles immer nur vor dem Computer abspielen soll, bietet die Seite auch Rezepte, Bastelanleitungen und Experimente an, die Lust zum Ausprobieren in der realen Welt machen.

Sinnvoll verlinkt

 Besonders positiv ist uns aufgefallen, dass Kindersache.de mit diversen Websites für Kinder kooperiert. So gibt es etwa das Video des Tages, das zu juki.de führt, einer Kinder-Video-Plattform. Für die Suche nach Themen und Begriffen im Internet werden die Kindersuchmaschinen fragFINN.de und Blinde Kuh angeboten. Und Hörbuch-Tipps führen u.a. zu Ohrka, ein Anbieter von kostenlosen Kinder-Hörbüchern, den wir in unserem Blog auch schon mal vorgestellt haben.

Alles in allem eine sehr gelungene Website, die Kinder und ihre Belange ernst nimmt und sie entsprechend mitmischen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.