13 Kinderfilmklassiker, die schon uns Eltern verzaubert haben

Genauso wie Kinderbücher gibt es auch Kinderfilme, die wir einfach nie vergessen, weil sie uns so bewegt haben. Sie sind fester Bestandteil unserer frühen Erinnerungen und beim nochmaligen Ansehen lassen sie nicht nur unsere damaligen Gefühle lebendig werden. Plötzlich sehen wir uns wieder auf dem elterlichen Sofa sitzen, das Kuscheltier vor Aufregung ganz zerquetscht und am Ende des Films überglücklich, weil ja alles gut ausgegangen ist. Was könnte es Schöneres geben, als dieses Erlebnis mit euren Knirpsen zu teilen? Gemeinsam auf der Couch?!

Wir haben für euch ein paar unserer ganz persönlichen Lieblingsfilme zusammengestellt, darunter auch heiß geliebte Fernsehserien, die zu zeitlosen Klassikern wurden. Die Auswahl geht querbeet durch Genres und Jahrzehnte, so dass bestimmte jeder etwas Passendes findet.

  1. Krieg der Knöpfe

Die Jungs der französischen Nachbardörfer Longueverne und Velrans versuchen sich gegenseitig ihre Bandenschätze abzujagen. Wird einer der Gegner gefangen, werden ihm Knöpfe, Hosenträger und Gürtel abgenommen, was den Heimweg ziemlich peinlich macht. Kurzerhand zieht die Gruppe aus Longueverne nackt in den Kampf, denn so kann man auch keine Hose verlieren. Diesen großartigen Film aus dem Jahr 1962 im Original zu bekommen, ist vielleicht nicht ganz einfach. Deshalb hier das sehr gelungene Remake.

  1. Dschungelbuch

Es gibt wohl niemanden, der die Geschichte von dem Findelkind Mogli und seinen tierischen Freunden im Dschungel nicht kennt. Oder singt ihr nicht auch sofort mit, wenn der Bär Balu sein Lied „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ anstimmt? Am schönsten ist der Film immer noch in der Originalversion von 1967.

  1. Bambi

Bereits 1942 erschien der noch heute zu Tränen rührende Disney-Film über den jungen Hirschen Bambi, der liebevoll umsorgt im Wald aufwächst und eine glückliche Kindheit mit Freunden genießt. Bis Jäger in die Region kommen. Taschentücher nicht vergessen!

  1. Michel aus Lönneberga

Der kleine Michel mit seinen strohblonden Haaren treibt seine Familie fast in den Wahnsinn mit seinen Ideen, die Erwachsene wohl eher als Lausbubenstreiche bezeichnen würden. Dabei meint Michel es wirklich nie böse, wenn er von einer Katastrophe in die nächste schlittert. Die Geschichten von Astrid Lindgren sind immer wieder ein großes Vergnügen.

  1. Emil und die Detektive

Das Kinderbuch von Erich Kästner erzählt die Geschichte von Emil, der auf dem Weg nach Berlin beklaut wird und gemeinsam mit Freunden dem Dieb auf der Spur ist. „Parole Emil“ heißt das Stichwort, unter dem sich immer mehr Kinder der Suche anschließen. Es gibt viele Verfilmungen des Buches, u.a. auch dieses gelungene Remake.

  1. Mary Poppins

Wer hätte nicht auch gerne so ein großartiges Kindermädchen gehabt, das mit dem Regenschirm angeflogen kommt, immer freundlich und noch dazu klug ist und außerdem so schön singen kann? Der Disneyfilm mit einem Mix aus realen und Zeichentrickbildern verzaubert auch nach mehr als 50 Jahren noch jedes Kind.

  1. Die unendliche Geschichte

Geliebte Bücher zu verfilmen ist nicht immer von Erfolg gekrönt, in diesem Fall aber schon. Die Fans des Romans von Michael Ende waren begeistert von der Umsetzung und der Tricktechnik. Es geht um einen Jungen, der beim Lesen in die Geschichte des Buches hineingezogen wird und dazu auserwählt ist, eine Art Paralleluniversum zu retten. Unvergessen ist sein Freund und Begleiter, der fliegende Drache Fuchur, heute noch zu bewundern in den Münchner Filmstudios Geiselgasteig.

  1. Pippi Langstrumpf

In ihrem ersten Film aus dem Jahr 1969 zieht Pippi Langstrumpf in die Villa Kunterbunt, mit ihr das Pferd Kleiner Onkel und der Affe Herr Nilsson. Die streng erzogenen Geschwister Tommy und Annika sind fasziniert von dem rothaarigen Mädchen, das nicht nur unglaubliche Kräfte besitzt, sondern offenbar auch tun und lassen kann, was es will. Astrid Lindgren hat hier eine Figur geschaffen, die jeder gerne mal wäre.

  1. E. T. – Der Außerirdische

„Nach Hause telefonieren“ war lange geflügeltes Wort, nachdem E.T. in den Kinos von Zigtausenden gesehen worden war. Die Geschichte des Außerirdischen, der versehentlich auf der Erde zurückgelassen worden war und in dem Jungen Elliott einen Freund findet, rührt noch heute zu Tränen. Bei den Eltern auch.

  1. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Immer wieder an Weihnachten wird dieser tschechische Märchenfilm gerne im Fernsehen gezeigt. Es ist die Geschichte von Grimms Aschenputtel, allerdings ein wenig erweitert um drei magische Nüsse. Und jedes Jahr auf’s Neue schmelzen wir dahin, wenn das wunderschöne Aschenbrödel am Ende ihren eleganten Prinzen findet. Oder er sie.

  1. Kevin – Allein zu Haus

Einfach nur Spaß macht die Geschichte des achtjährigen Kevin, der von seinen Eltern zuhause vergessen wird und sich ganz alleine gegen zwei Einbrecher wehren muss. Echtes Slapstick-Kino, bei dem Popcorn nicht fehlen darf.

  1. Wallace & Gromit

Mit sehr viel Liebe und Geduld haben die Macher von Wallace und Gromit echte Stars aus Plastillin geschaffen. Der schusselige Erfinder Wallace und sein treuer sowie kluger Hund Gromit gehören zu den liebenswertesten Knetfiguren der Filmgeschichte. In zahlreichen Folgen erleben die beiden spannende und vor allem lustige Abenteuer.

  1. Ein Schweinchen namens Babe

Das kleine Ferkel Babe entkommt durch einen glücklichen Zufall dem furchtbaren Schweinemastbetrieb und landet auf dem beschaulichen Bauernhof von Schafzüchter Hoggett. Das sehr höfliche und liebenswerte Schweinchen bringt durch seine Hilfsbereitschaft so einiges durcheinander auf dem Hof. Bemerkenswert an den Film ist die Tatsache, dass hier echte Tier „spielen“. Die Tricks dafür brachten den Technikern sogar einen Oscar ein.

Einige der Filme könnt ihr übrigens kostenlos hier downloaden: http://www.kinderkino.de/filme/klassiker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.